Weihnachtsmarkt zum schlank bleiben

Alle Jahre wieder, kommt die Adventszeit mit all ihren Leckereien, die uns das Leben schwer machen und die Pfunde manchmal nur vom bloßen Hinschauen auf unsere Hüften packen.

Aber wie schafft man es, fit und schlank durch den Advent zu kommen, trotz Weihnachtsmarkt und Plätzchenparade? Das haben wir mal recherchiert und sind auf ein paar richtige gute Tipps und Alternativen gestoßen:

100ml Glühwein z.B. haben rund 100 Kalorien. Das macht bei einer normalen Tasse mal eben 250 Kalorien. Alternative: Manche Stände bieten Glühwein zum selbst süßen an. Ansonsten lieber Teepunsch oder Kräuter- und Früchtetees. Das wärmt auf jeden Fall auch.

Maroni statt gebrannter Mandeln. Bei einer 200-Gramm-Portion spart man so locker 600 Kalorien. Außerdem enthalten die Esskastanien wertvolle B-Vitamine, Vitamin C und Mineralstoffe wie Kalium und Magnesium.

Schupfnudeln mit Sauerkraut statt Pommes. Das ist mal eine leckere Alternative. Hat weniger Fett und dafür eine ordentliche Portion Vitamin C und B 12. Kalium und Eisen sind auch noch drin - die unterstützen das Immunsystem.

Gegrillter Maiskolben statt Thüringer Bratwurst. Mais liefert vor allem B-Vitamine und Folsäure, sowie die Spurenelemente Mangan, Selen und Zink. Damit ist er gute Nervennahrung gegen den Weihnachtsstress.

Ofenkartoffel statt Reiberdatschi. Da kommts eigentlich nur auf die Zubereitungsart an: sanft dämpfen vs fett triefend. Die Wahl ist einfach.

Dampfnudel statt Belgische Waffel. 435 Kalorien hat eine Portion Waffeln. Dampfnudeln werden aus Hefeteig gemacht und in Wasserdampf gegart und sind deshalb kalorienärmer - aber machen länger satt.

In diesem Sinne: Viel Spaß beim schlank schlemmen. :)