Polizei warnt vor Kreditbetrügern im Internet

Gleich zweimal ist ein 57-jähriger aus dem südlichen Landkreis Donau-Ries auf Kreditbetrüger reingefallen. Der Mann hatte bei Facebook ein Kreditangebot im niedrigen fünfstelligen Bereich gefunden und den Kredit über WhatsApp beim Anbieter beantragt. Als dieser eine Vorab-Gebühr von 1100 Euro forderte, überwies der 57-jährige den Betrag – und der Anbieter forderte sogar noch weiteres Geld. Daraufhin drohte das Oper mit der Polizei und Anwalt. Anschließend meldete sich der angebliche Direktor einer französischen Bank bei ihm und bot ihm den gleichen Kredit an – nur wesentlich günstiger. Am Ende zahlte der 57-jährige auch ihm eine Kreditgebühr von 550 Euro. Die Kreditsumme wurde jedoch nie ausgezahlt. Die Polizei warnt deshalb eindringlich vor allzu guten Angeboten im Internet. Außerdem weisen die Beamten darauf hin, dass man niemandem Geld überweisen sollte, den man nicht persönlich kennt.

800 800
https://www.rt1-nordschwaben.de/polizei-warnt-vor-kreditbetruegern-im-internet-56963/
2018-12-03T06:37:25+01:00
HITRADIO RT1 Nordschwaben