Nachrichten 
aus Nordschwaben

Jugendhilfe wird teurer

Lkr. Dillingen | 14.12.2018: Die Jugendhilfe im Landkreis Dillingen wird teurer. Der Jugend-Posten soll im Keishaushalt 2019 auf fast sieben Millionen Euro steigen. Im Vorjahr waren es noch rund 5,6 Millionen. Die gestiegenden Kosten liegen unter anderem daran, dass immer mehr Kinder in Heimen erzogen werden. Aber auch die Jugendarbeit an Schulen soll steigen: Einige Schulen im Kreis haben eine teilweise doppelt so hohe Stundenzahl an Jugendsozialarbeit beantragt.

800 800
https://www.rt1-nordschwaben.de/jugendhilfe-wird-teurer-57594/
2018-12-14T12:46:16+01:00
HITRADIO RT1 Nordschwaben

Schwerer Wildunfall mit rund 10.000 Euro Schaden

Holzheim | 14.12.2018: Bei Holzheim im Landkreis Dillingen hat es einen schweren Wildunfall gegeben. Auf der Straße zwischen Binswangen und Eppisburg ist ein Fahrer frontal in ein querendes Reh gekracht. Dabei wurde der Wagen im Frontbereich so stark beschädigt, dass es abgeschleppt werden musste. Der Schaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt. Der Fahrer blieb unverletzt, das Reh verendete jedoch sofort nach dem Aufprall.

800 800
https://www.rt1-nordschwaben.de/schwerer-wildunfall-mit-rund-10-000-euro-schaden-57592/
2018-12-14T12:44:51+01:00
HITRADIO RT1 Nordschwaben

Betrunkener LKW-Fahrer aus dem Verkehr gezogen

Hermaringen | 14.12.2018: Auf der B492 zwischen Hermaringen und Gundelfingen ist ein stark betrunkener LKW-Fahrer aus dem Verkehr gezogen worden. Der bosnische Fahrer fuhr in Schlangenlinien und kam immer wieder auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender Autofahrer konnte gerade noch so einen Unfall verhindern. Als ihn die Polizei dann anhielt, trank er gerade Bier. Der 32-Jährige hatte über 1,1 Promille im Blut. Sein Schlüssel wurde noch an Ort und Stelle sichergestellt. Er muss jetzt mit einer Anzeige wegen Gefährdung des Staßenverkehrs rechnen.

800 800
https://www.rt1-nordschwaben.de/betrunkener-lkw-fahrer-aus-dem-verkehr-gezogen-57586/
2018-12-14T11:04:04+01:00
HITRADIO RT1 Nordschwaben
Neben Freizeit- und Funktionsbekleidung wurden mehrere Geldbeutel sowie ein Kasseneinsatz mit Münzgeld gestohlen. Der Wert des Diebesgutes wird auf über 10.000 Euro geschätzt. (Symbolbild) © Pixabay

Diebe in Geschäft eingebrochen: 10.000 Euro Schaden

Kleinerdlingen | 14.12.2018: In Kleinerdlingen sind Diebe in ein Geschäft eingestiegen. Die Täter hatten die Fenstergitter des Gebäudes aufgebogen. Neben Freizeit- und Funktionsbekleidung wurden mehrere Geldbeutel sowie ein Kasseneinsatz mit Münzgeld gestohlen. Der Wert des Diebesgutes wird auf über 10.000 Euro geschätzt. Die Polizei Nördlingen bittet um Zeugenhinweise.

800 800
https://www.rt1-nordschwaben.de/diebe-in-geschaeft-eingebrochen-10-000-euro-schaden-57584/
2018-12-14T11:48:08+01:00
HITRADIO RT1 Nordschwaben

Neue Aufbachbrücke eingeweiht

Roggden | 14.12.2018: Der Wertinger Ortsteil Roggden hat eine neue Aufbachbrücke. Rund einen Monat später als geplant wurde gestern die Einweihung gefeiert. Die Brücke ist rund 50m lang. Wie berichtet musste die Alte abgrissen werden, weil dort Betonschäden und Korrosionen festgestellt wurden. Das Projekt hat rund 670.000 Euro gekostet.

800 800
https://www.rt1-nordschwaben.de/neue-aufbachbruecke-eingeweiht-57582/
2018-12-14T10:42:39+01:00
HITRADIO RT1 Nordschwaben

Nördlingen hat Einwände gegen geplanten Solarpark

Nördlingen | 14.12.2018: Die Stadt Nördlingen hat Einwände gegen den geplanten Solarpark in Pflaumloch vorgebracht. Das Großprojekt sei nicht mit den Zielen des Geoparks Ries und der laufenden Bewerbung zur Aufnahme in den Unesco-Titel zu vereinbaren. Außerdem sei der Schutz der Landschaft wichtiger als der Bau von zahlreichen Solarmodulen auf einem Acker. Sollten die Solarmodule dennoch errichtet werden, sollen zumindest sofort Pflanzen um die Anlage eingesetzt werden, so Stadtsprecher Rudi Scherer. Wie berichtet soll in Pflaumloch ein 1,3 Hektar große Freiflächen-Fotovoltaik-Anlage entstehen.

800 800
https://www.rt1-nordschwaben.de/noerdlingen-hat-einwaende-gegen-geplanten-solarpark-57575/
2018-12-14T09:07:04+01:00
HITRADIO RT1 Nordschwaben
Die Fahrer der Müllwägen möchten die engen Straßen in der Parkstadt nicht mehr befahren. Deshalb sind nun Sammelstellen geplant. © Pixabay

Straßen zu eng für Müllwägen: Sammelstellen geplant

Donauwörth | 14.12.2018: Die Anwohner in der Donauwörther Parkstadt haben ein Problem mit ihrem Müll. Die Fahrer der Müllwägen möchten die engen Straßen in der Parkstadt nicht mehr befahren. Deshalb sind nun Sammelstellen geplant. Alle Tonnen und Gelben Säcke müssten dann entweder an der Benno-Benedicter-Straße oder am Dr. Michael-Samer-Ring abgestellt werden. Dass es in den Straßen so eng wäre, läge laut AWV unteranderem an Falschparkern und an Sträuchern, die zu weit in die Fahrbahn wachsen. Der AWV hat sich jedoch bereits Angebote für einen Hol-Service der Mülltonnen eingeholt. In Altstadtgassen, wie zum Beispiel in Nördlingen, sind kleinere Fahrzeuge im Einsatz – das würde sich in der Parkstadt aber nicht rentieren.

800 800
https://www.rt1-nordschwaben.de/strassen-zu-eng-fuer-muellwaegen-sammelstellen-geplant-57565/
2018-12-14T08:28:24+01:00
HITRADIO RT1 Nordschwaben
Das Lauinger Donauschwimmen wird auch heuer wieder zum Spektakel. © DLRG

Traditionelles Donauschwimmen in Lauingen

Lauingen | 14.12.2018: Morgen geht’s wieder in die Donau. Auch heuer findet wieder das traditionele Donauschwimmen in Lauingen statt. Der Kreisverband der DLRG erwartet wieder rund 200 hartgesottene Teilnehmer. Die Schwimmer müssen 1,5 Kilometer von der Brenzmündung bis zur Lauinger Donaubrücke zurücklegen. Los geht’s morgen Abend um 17:30 Uhr.

800 800
https://www.rt1-nordschwaben.de/traditionelles-donauschwimmen-in-lauingen-57563/
2018-12-14T08:25:51+01:00
HITRADIO RT1 Nordschwaben

Einzelhändler leiden unter Online-Versandhandel

Nordschwaben | 14.12.2018: Die Einzelhändler in Nordschwaben leiden im Weihnachtsgeschäft besonders unter dem Online-Versandhandel. Das hat uns der Vizepräsident des Bayerischen Handelsverbandes Bernd Brenner aus Dillingen auf Anfrage bestätigt. Vor allem in kleinen Städten ist das ein Problem. Brenner hofft aber noch auf gute Umsätze:

In diesem Jahr werden besonders gerne Süßigkeiten, Uhren, Schmuck oder Haushaltselektronik verschenkt.

800 800
https://www.rt1-nordschwaben.de/einzelhaendler-leiden-unter-online-versandhandel-57559/
2018-12-14T08:17:42+01:00
HITRADIO RT1 Nordschwaben
In Nordschwaben hat dieses Wochenende wieder eine Reihe von Weihnachtsmärkten geöffnet © Pixabay

Weihnachtsmärkte in Nordschwaben sind geöffnet

Nordschwaben | 14.12.2018: In Nordschwaben hat dieses Wochenende wieder eine Reihe von Weihnachtsmärkten geöffnet. Heute Abend um 18 Uhr gehts beim Dillinger Christkindlesmarkt los. Im Schlosshof und im Schlossgarten sind dann etwa 90 Aussteller vertreten. Außerdem gibt es an diesem Wochenende den zweiten Teil der Wertinger Schlossweihnacht. Die Weihnachtsmärkte in Donauwörth, Rain am Lech und Monheim sind bereits gestern eröffnet worden.

800 800
https://www.rt1-nordschwaben.de/weihnachtsmaerkte-in-nordschwaben-sind-geoeffnet-57556/
2018-12-14T08:24:21+01:00
HITRADIO RT1 Nordschwaben