© RT1 Nordschwaben

Erpresser vergiftet Babynahrung!

Ein Erpresser fordert zehn Millionen Euro von großen Supermärkten - nach ersten Informationen sollen Darin erklärt der Erpresser, er habe in verschiedenen Geschäften Gift in Babynahrung gemischt. Die Polizei reagierte sofort und räumte in einer Blitzaktion die Baby-Nahrung aus den Regalen. Eine Untersuchung des Inhalts lieferte den Beweis: In mindestens Gift, das Kleinkinder schwerst verletzen oder sogar töten konnte. Bestätigt wurde bereits ein Fall in Friedrichshafen (Baden-Württemberg). Es bestehe aber kein Grund zur Panik, sagte Polizeivizepräsident Uwe Stürmer in Konstanz. Der Täter habe aber gedroht, bis Samstag 20 weitere Lebensmittel (nicht nur Babynahrung) zu vergiften und Geld gefordert.

© Polizei Konstanz