Ausgangsbeschränkungen in ganz Bayern

Im Kampf gegen das Coronavirus hat der bayerische Ministerpräsident Markus Söder folgende Ausgangsbeschränkungen verhängt, die vorerst für zwei Wochen gelten (bis Samstag in einer Woche).

"Wir fahren das öffentliche Leben nahezu vollständig herunter", sagte Söder. Die Polizei wird verstärkt kontrollieren, bei Verstößen drohen hohe Bußgelder.

Das Wichtigste in Kürze:

Für den Gang zum Physio schreibt das Bayerische Innenministerium:
"Der Gang zum Physio- oder Ergotherapeuten stellt nur dann einen triftigen Grund zum Verlassen der Wohnung dar, wenn die Behandlung dringend medizinisch erforderlich ist. Die Entscheidung darüber trifft der behandelnde Arzt." Wer vom Arzt geschickt wird, darf (und soll) also natürlich auch zum Physio.